Sogakope Comboni Centre in Sogakope, Volta Region

Das Comboni Centre befindet sich in der Kleinstadt Sogakope, direkt am Voltafluß gelegen, ca. 100 km nordöstlich der Landeshauptstadt Accra. Die Bevölkerung im Einzugsbereich ist meist arbeitslos und sehr arm. In der Baum- und Strauchsavanne leben die Menschen noch überwiegend in althergebrachten Clanstrukturen in einfachen Häusern/Hütten – häufig ohne Strom und fließendes Wasser- und ernähren sich meist vom Obst- und Gemüseanbau und vom Fischfang.

Das Comboni Centre ist eines von zwei Krankenhäusern im Distrikt South – Tongue mit etwa 110.000 Einwohnern. Es wurde 1985 von dem Comboni Missionar Pater Ricardo gegründet und im Laufe der Jahre mit maßgeblicher Unterstützung des Comboni Ordens (Italien) zum größten Schulungszentrum mit eigenem Hospital in der Region ausgebaut.
Heute besteht das Comboni Centre aus einem Krankenhaus, einem Kindergarten für 120 Kinder, einer Grundschule für 640 Kinder, einer Berufsschule für ca. 500 Jugendliche, die überwiegend in einem eigenen Internat untergebracht sind, einer Landwirtschaftsschule mit Viehzucht und einem eigenen Buchverlag.

Das Krankenhaus verfügt über 150 Betten mit allen wesentlichen Stationen wie Chirurgie, Innere Abteilung, Gynäkologie, Pädiatrie etc., sowie eine moderne Augenabteilung mit eigenem OP, eine gut ausgestattete Zahnstation mit Zahnlabor und eine Röntgenabteilung.

Obwohl sich seit 2004 im gleichen Ort ein modernes staatliches Distriktkrankenhaus befindet, kommen immer noch genügend Patienten in das Comboni Centre, um bestehen zu können.

nach oben