Techiman Holy Family Hospital, Techiman; Brong-Ahafo Region

Knapp 2 Fahrtstunden nordwestlich von Kumasi an der Hauptstraße nach Tamale liegt Techiman. Bis Kumasi kann man problemlos direkt mit STC oder V.I.P. Bus von Accra fahren. Meist holt jedoch der Fahrer des Krankenhauses die Ärzte im Hotel in Accra ab Techiman ist ein lebhafter aber gesichtsloser Marktort der fast 80000 Menschen zählt, wobei sich die Bevölkerung alle 15 Jahre verdoppelt hat, der Handel steht im Vordergrund mit günstigen Verbindungen in alle Teile der Region.

Obwohl wenig darauf hinweist, ist Techiman für die Akan-Geschichte eine sehr wichtige Stadt. Hier sollen in grauer Vorzeit die ersten Siedlungen der Akan errichtet worden sein. Im Königspalast von Techiman sollen sich noch konkrete Hinweise darauf befinden.

Das Holy Family Hospital in Techiman hat 137 Betten und jeden Tag 200 bis 300 Patienten in der Ambulanz, bis 5000 Geburten im Jahr.

Es ist ein einheimischer Chirurg da, eine deutsche Kinderärztin, aber z. Z. leider keine anderen Fachärzte. Die meiste Arbeit wird von etlichen jungen Kollegen bewältigt, die allesamt recht engagiert zur Sache gehen. So werden Neuaufnahmen und auch schwierige Krankheitsfälle in der Morgenrunde ausführlich diskutiert, man ist für Fortbildung dankbar (es gibt auch einen Beamer).

Die deutsche Ärztin und Missionsschwester ist Ursula Maier, sie hat dort 2009 die Kinderstation übernommen.

Ihre Arbeit zum Ausbau der Station hat beim Bischof der Diözese Techiman höchste Anerkennung gefunden. Das Hospital braucht in sehr vielen Bereichen Unterstützung.

Aktuell wünscht man sich auch einen Gynäkologen. Auch Internisten wären gerne gesehen.

Es gibt zwar eine Augenklinik mit einem Augenarzt, der alle 6-8 Wochen kommt für Katarakt-OPs, die Eye-Nurses würden sich jedoch über einen Augenarzt sehr freuen und sämtliche Eye-Nurses aus der Region zu Fortbildungen einladen.

Durch den langjährigen früheren holländischen Chefarzt sind regelmäßig holländische aber auch deutsche Studenten im praktischen Jahr oder Famula da und man ist an fremde Ärzte gewöhnt.

Die Unterkunft in einem 4- Appartement Gästehaus ist schlicht aber ausreichend, mit kleiner Küche. Mittagessen gibt es für die Ärzte im Casino, abends wird es aus einem Restaurant gebracht, im Übrigen kann man in Techiman auf dem großen Markt alles Nötige kaufen. Auch z.B. einen Vodafone Stick zum Anschluss des Laptop an das Internet (55GhC für 1 Monat, aufladbar).